Lassen Sie den Handelsmarkt Sie effektiver bedienen

Wirtschaftslage Deutschland 2016

Wirtschaftslage Deutschland 2016

Die deutsche Regierung hat eine Erklärung an die Presse veröffentlicht, die das BIP-Wachstum Deutschlands über den ursprünglichen Schätzungen besagte. Die Wirtschaft des Landes hat sich im Jahr 2015 um 1,7% gewachsen, was 1% gegenüber dem Vorjahr und 1,4% im Vergleich zu 2013 höher ist. Diese Rate liegt weit über dem Zehnjahresdurchschnitt von 1,3%.

Wirtschaftslage Deutschland hat das Wachstum in den meisten Branchen sowie im Dienstleistungssektor gesehen, außer für die Bauindustrie, obwohl es eine bessere Leistung in dieser Branche erwartet wurde, denn das Wetter war schön das ganze Jahr und die Bedingungen waren daher für diesen Wirtschaftsektor ausgezeichnet. Bauindustrie zeigte sehr gute Leistung im Jahr 2014 gemacht, aber im Jahr 2015 sah die Branche einen leichten Rückgang von -0,2%.

Wichtige deutsche Wirtschaftsnachrichten aktuell

Zahlen der Importe und Exporte waren relativ nahe und haben keinen bedeutenden Beitrag zu dem BIP-Wachstum in Deutschland, und zwar etwa 0,2 Prozentpunkte geleistet. Aber die Beschäftigungsquote zeigte hingegen sehr positive Entwicklung. Deutschland sah ein deutliches Beschäftigungswachstum, nämlich waren 329 000 Personen im Jahr 2015 beschäftigt. Die Tatsache, dass immer mehr Deutschen eingestellt werden, ist ein wichtiges Zeugnis des weiteren Wirtschaftswachstum im Lande. Es darf nicht vergessen werden, dass diese Zahlen nur annähernd sind, und tatsächliche Beschäftigungsquote sogar noch höher sein könnte.

Die Ölpreise fielen im Land zu 0,90€ pro Liter wegen des Rückgangs des Ölkurses weltweit. Aber Deutschland zeigt nun niedrigere Ölpreise als Belgien und Frankreich. Hier kostet Öl am niedrigsten unter allen neun Nachbarländern mit Ausnahme von Österreich und Luxemburg. Dies bedeutet billigere Produktions- und Transportkosten, was die Inlandswirtschaft effektiv ankurbelt und einen Wettbewerbsvorteil gibt. Es gibt allerdings Befürchtungen bezüglich des Umweltverschmutzungsschadens, da viele Autos, die von deutschen Konsumenten gekauft werden, einen hohen Benzinverbrauch haben.

Deutschland hat auch 16,4 Milliarden in diesem Jahr ausgeliehen, die andere 5% zum BIP beitrug. Wie auch in den letzten Jahren weist Deutschland einen Überschuss in Staatsausgaben auf, so den jüngsten Berechnungen nach kann dieses Land eine der wenigen europäischen Volkswirtschaften sein, die eine Abnahme der Schuldenquote im Jahr 2015 gesehen hat.

News der Wirtschaft 2016 Deutschland

In Bezug auf Exporte/Importe-Verhältnis nahm die Ausfuhr weiterhin zu: die Wachstumsrate betrug 5,5% im Jahresverlauf. Generell betrug die Exporte 41,7% des BIP-Wertes Deutschlands.

Obgleich die Wirtschaftslage Deutschland 2016 im großen und ganzen positiv ist, reagiert der inländische Aktienmarkt auf die gesamte europäische Finanzsituation negativ. Die neuesten Nachrichten brachten einige Turbulenzen, die die Bankaktien sowie viele andere bedeutenden deutschen Vermögenswerte in den Abwärtstrend gesetzt haben. Dementgegen zeigte medizinischer und Versorgungssektor eine leichte Verbesserung. Aktien von Pharmaunternehmen Merck und Versorgungsunternehmen RWE haben eine Zunahme der Handelszahlen um fast ein Prozent gesehen. Zugleich erfuhr Henkel einen großen Verlust von 4,11 Prozentpunkten und die Deutsche Bank stürzte um 3,28%.

Unter Berücksichtigung der allgemeinen Krise in der Eurozone scheint Deutschland immer weiter die führende Rolle unter europäischen Ländern zu verspielen und gehört zu wenigen Volkswirtschaften, die eine echte Umkehr im Jahr 2015 gesehen hat. Die deutsche Zentralbank stellt günstige Ausleihungen zur Verfügung und leistet eine beispiellose Unterstützung für Euro-Währung.

Bei Chief Financing 25.07.2016

Other interesting articles of the experts