Lassen Sie den Handelsmarkt Sie effektiver bedienen

Ölpreis Brent im Jahre 2015 - Besonderheiten der Ölpreisentwicklung

2015 Rückblick über Rohstoffe. Brent Öl

New York Stock Exchange zeigt andauernde Verbilligung des Rohöls. Jedoch hat sich der Rohölpreis im Vorfeld von künftigen Schneestürmen in den USA und von dem damit verbundenen Anstand der Investoren von Baissespekulationen, sowie Hoffnungen auf neue Möglichkeiten von großen Zentralbanken am Jahresende etwas stabilisiert.

Das US-Kursmuster widerspiegelte aber selbst am Ende des Jahres einen bedeutenden Verfall um fast 13% monatlich infolge von anhaltenden Sorgen um absolutes Überangebot am Rohölmarkt.

Rohölpreis im Vorjahr: Ölpreisentwicklung

US-Geschäfte für Erdöl sind letztendlich unter $27 zum ersten Mal seit September 2003 gefallen, da Investoren den Zusammenfall von einem enormen Überangebot des Rohöls mit geringen Wirtschaftswachstumszahlen vor allem in China prognosieren konnten.

Weiterhin hat sich Brent Öl um $2,93, oder 10,02% an ICE Futures Handelsplattform in London zum Börsenschluss verteuert und damit über $32 pro Barrel gehandelt wurde.

Am Anfang der letzten Woche 2015 stieg der Ölpreis Brent in der Hauptstadt Großbritanniens weiter und erholte sich um andere $3,45, oder 11,2% nach dem drei Wochen langen Verfall. Der Zuwachs von Rohölpreisen Brent blieb unter 14% im Jahre 2015. Bald fiel aber der Ölpreis bis etwa $27,10 zum ersten Mal seit Oktober 2003.

Wesentliche Erholung der Rohölpreise ist nun wegen des permanenten absoluten Überangebotes und instabiler Situation in der Weltwirtschaft, vor allem in China eher unwahrscheinlich. China ist einer der wichtigsten Rohölverbraucher weltweit und somit die treibende Kraft für Kursbewegung der Ölnachfrage auf der ganzen Welt. Stagnierende chinesische Wirtschaft und nur geringe Verbesserungen setzt der Staat den Rohstoffpreis kaum in einen Aufwärtstrend über die nächsten Monate.

Die Organisation der Erdölexportierenden Länder (OPEC) hat sich entschieden, in dem rückläufigen Markt zu intervenieren, um das Mindestpreisniveau für Rohölförderung zu unterstützen. Aber die meisten Analysten des Bohr-Marktes erwarten eine weltweite Überflutung und eine nachfolgende Erholung der Ölpreise in den kommenden Monaten aufgrund steigender finanzieller Probleme in Nordamerika, Saudi-Arabien und Russland.

Erwartungen zu Ölpreis am Jahresende

Schließlich ist die Rückkehr des Iran an den globalen Öl Handelsplatz nach der Genehmigung der westlichen Länder kann den neuen Anstieg der Rohölpreise verhindern und diese sogar noch niedriger zu bewegen. Vor allem mit Rücksicht auf den Höchststand von $115 pro Barrel vor zwei Jahren sowie auf mageren Preis am Ende des Jahres 2015 zusammen mit einem großen Überangebot auf dem Weltmarkt kann iranische Regierung den Export begrenzen, wenn dieser sich als nicht rentabel erweist.

Ziemlich typisch für jeden Baissemarkt, erscheinen hier auch ab und zu große Geschichten und Hoffnungen und heben Markterwartungen und Preise für einen begrenzten Zeitraum, basieren diese aber kaum auf realen fundamentalen Daten und werden daher von einen starken Rückgang gefolgt. Der einzige Weg für Profit in solchen Umständen ist, solche Preissprunge zu verfolgen und Put Optionen zu platzieren. Das erfordert hervorragendes Timing und stählerne Nerven. Der einzige Grund für Call Optionen bieten alleine nur einige wichtige Entscheidungen der größten Ölproduzenten im Nahen Osten.

Bei Chief Financing 25.07.2016

Other interesting articles of the experts